Internationaler Tag der Ersten Hilfe und Tag des alkoholgeschädigten Kindes

    • Internationaler Tag der Ersten Hilfe und Tag des alkoholgeschädigten Kindes

      Hallo,
      die Hinweise von beethoven über die Bedeutung einzelner Tage lese ich immer mit großem Interesse, vielen Dank dafür.

      Der erwähnte Beitrag des "internationalen Tages der Ersten Hilfe und des Tages des alkoholgeschädigten Kindes" hat mich besonders berührt, geht des doch dabei jeweils um die Wachrüttelung der Verantwortung, die wir hilflosen Mitmenschen gegenüber haben! Es geht bei der "ersten Hilfe" nicht immer nur um Verletzte, wie man allgemein annimnt, sondern viele Menschen in unserem täglichen Umfeld bedürfen des Beistandes. Jeder, um den sich sonst niemand kümmert - außer man selbst tut es - erfährt durch uns die "erste Hilfe".
      Da gibt es in der Nachbarschaft sicher viele, die niemand beachtet, denen wir selbst beistehen, also denen wir "erste Hilfe" leisten könnten, nicht medizinisch wie das "Rote Kreuz" es tut, sondern "menschliche Nähe" als ungewohnte "erste Hilfe".

      Und der "Tag des alkoholgeschädigten Kindes" ist ein ganz schlimmes Thema, - wieviel Leid widerfährt den hilflosesten Wesen unserer Gesellschaft durch nicht zurechnungsfähige Eltern, die die kleinen Wesen als Last empfinden, obwohl sie selbst sie in diese Welt gesetzt haben.
      Da können wir nur durch viel Aufmerksamkeit etwas erkennen und handeln, leider oft viel zu wenig!

      Solch ein besonders hervorgehobener Aktionstag für die Hilflosen dieser Welt kann dazu dienen, dass wir nicht so achtlos nebeneinander her leben, sondern unserer Verantwortung bewusst werden. Und das nicht nur, weil eine unterlassene Hilfeleistung eine Straftat ist, sondern weil das Helfen eine Herzensangelegenheit sein sollte!
      „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
      (Antoine de Saint-Exupéry - aus "Der kleine Prinz")

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mandelbluetenduft ()