Hat jemand Erfahrung mit vegan oder vegetarisch essen? Rezepte? Tipps? Restaurantbesuch?

    • Hat jemand Erfahrung mit vegan oder vegetarisch essen? Rezepte? Tipps? Restaurantbesuch?

      Ich sags gleich, aus mir wird keine Vegetarierin, auch wenn ich ca. 4 Wochen auf Wurst und Fleisch verzichtet habe und momentan SEHR wenig in der Richtung esse. Eigentlich hab ich wieder neu angefangen (bzw. einen Patzertag gehabt, in 5 Wochen und Karfreitagsbscheißerle ;) ). Was gibt es für Rezepte? Oder Tipps? oder so? Wenn man im Restaurant ist, weil immer Kässpätzle ist auch nicht so toll? Ich hab mal ein Jahr auf Schweinefleisch verzichtet. Ich versuche auch in Zukunft WENIG bis gar kein Fleisch zu essen, weil es mir dann gesundheitlich besser geht. Aber was gibts denn für Ersatz? Nicht jeder hat so viel Geld und auch kein Reformhaus oder Alnatura in der Nähe.

      Habt ihr Frühstückstipps, oder fürs Mittagessen oder Abendessen? Und bitte kommt mir nicht mit vegetarischem Schnitzel oder so. Ich möchte mich NUR bewusster ernähren, aber es sollte einfach sein und Bscheißerle sind ja ok, aber mit vegetarischen Schnitzeln komme ich nicht klar. Es darf nicht so heißen, sonst vergleiche ich es mit dem Orginal. Ich hab die Sachen mal in Holland gekauft und gegessen. Sie waren jetzt nicht schlecht, aber wir haben beschlossen, dass wir sie nicht mehr kaufen, weil sie zu teuer sind und auch nicht wirklich total lecker oder so.
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain
    • Ich koche seit zwanzig Jahren fast nur vegetarisch - da finden wir bestimmt ein paar Sachen, die dir auch schmecken :)
      Meine beiden Töchter sind inzwischen auch Vegetarierinnen, und wir haben schon einiges von diesen "veggie"-Produkten ausprobiert...naja...es gibt wenig, was wirklich toll ist.
      Ich bin ganz bestimmt kein Spitzenkoch, aber eigentlich sind die Kids ganz zufrieden. Ich versuch´ halt immer, so abwechslungsreich wie möglich zu kochen und immer mindestens eine Gemüsesorte im Essen zu haben, meistens mehrere. Das reicht eigentlich als Ersatz. Man darf´s nur nicht verkochen, dann sind die Vitamine futsch uns schmecken tut´s dann auch nicht mehr...
      Also zum Beispiel statt Bratkartoffeln mit Speck Bratkartoffeln mit Frühlingszwiebeln, oder mit Zucchini etc...
      Wer schön schreibt, schreibt auch schön mit einem schlechten Pinsel
      (japanisches Sprichwort)
    • Wo kann ich denn deine Rezepte finden?

      Du kannst sie auch gerne in meinem Rezepte Blog dazufügen. (Ich kann dich gerne zufügen, dann kannst du hier bei Bambali die Rezepte zufügen)

      Ich meine, ich möchte jetzt nicht Vegetarierin werden, das schaff ich nicht, das ist für mich unmöglich. Allerdings habe ich gestern mittag Wurstsalat mit so viel Genuss gegessen, daher werde ich jetzt mehr und mehr Fleisch und Wurst aus meinem Speiseplan streichen.

      Ich hab nun 5 Wochen (bis auf Bscheißerle und einen Tag mit Wurst und Fleisch zwischendurch) durchgehalten und finds nicht schlecht. Nur wäre es besser, wenn ich nebenher auch noch abnehmen würde. Aber irgendwie hab ich Wurst durch Käse ersetzt und das ist jetzt nicht gerade gut gewesen. Trotz viel Bewegung und Wandern habe ich kein Gramm abgenommen.

      Ein Jahr habe ich mal kein Schweinefleisch gegessen und ich muss sagen, es wäre besser gewesen, ich hätt gar nicht erst wieder angefangen...*gg*

      Es gibt viel Gemüse, Salat und Obst, aber das nützt auch nicht um abzunehmen. Und ich denk auch nicht, dass Fleisch und Wurst dick macht. Ich hab nur festgestellt, es tut mir gut, wenn ich nicht so viel Wurst und Fleisch esse.

      Vor allem hätt ich gerne genaue Mahlzeitenbeschreibungen. Unterwegs esse ich gerne mal ein Wurstbrot (momentan eher nicht). Natürlich gibts auch oft Ananas oder eine Melone unterwegs. Oder zum Frühstück und Abendessen esse ich nun Käse aufs Brot, wobei ich eigentlich nicht so viel Brot esse.

      Und kann mir jemand sagen, ob Lidl auch im Norden sein tolles Bio-Vollkornmehl dauerhaft ins Verkaufsprogramm genommen hat?


      Ich mag auch das Weißmehl nicht so sehr, daher teste ich grad, wo man überall das Mehl ersetzen kann. Und ich hab festgestellt, dass es im Süden total leckeres Vollkornbrot gibt, (auch ohne, dass es "gefärbt" wurde) als im Norden. In Norddeutschland find ich das Brot so gruselig, dass ich nur das esse, was mein Mann backt.

      Und wenn ich ehrlich bin, am liebsten würde ich mich einer Gruppe anschließen, die das meiste, was sie essen, selber anbaut. So wie früher halt. Wahrscheinlich scheitert unser Umzug auch daran, weil ich einfach nicht das Richtige finde und erst so genau weiß, was das Richtige ist, wenn ich es und das Umfeld sehe. ;)
      Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain