Der BESTE Film aller Zeiten

    • Habe mir inzwischen Inception angesehen.
      Gut und außergewöhnlich aber nicht direkt mein Geschmack.

      Habe in letzter Zeit viele Filme getauscht und angesehen.
      Die Besten waren:
      Anmerkung: Außer dem letzten Film basieren alle auf wahren Ereignissen!!!


      Wir waren Helden, mit Mel Gibson.
      Mister B52 A BRIGHT SHINING LIE.
      Beide handeln vom Vietnamkrieg.


      Fair Game - Unter Beschuss - Nichts ist gefährlicher als die Wahrheit, mit Naomi Watts und Sean Penn

      München. Ein Film der mit der Olypiade 1972 und Deutschlands dunkelsten Stunden zusammen hängt.
      Danton (französische Revolution).
      Erschütternde Wahrheit, mit Will Smith als genialen Arzt.
      und

      Was das Herz begehrt, mit Jack Nicholson und Diane Keaton.
    • Einen Film möchte ich noch erwähnen, den ich vor ein paar Jahren eher zufällig von Bekannten bekam und ansah. :thumbsup:
      Mir hat er sehr gut gefallen, zähle ihn zu meinen "Lieblingsfilmen."
      GRAN TORINO mit Clint Eastwood.
      Inzwischen kennen ihn vermutlich viele, denn inzwischen zeigte ihn auch das Fernsehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter86 ()

    • Ich habe schon viele, zu viele Filme gesehen.
      Egal aus welchen Genre oder welcher FSK Freigabe.
      Ob Kitschig Pur oder Abartig Krank war alles dabei.

      Bei der Frage: "welcher ist für mich der Beste Film aller Zeiten" kommen mir spontan 1 Dutzend in den Sinn.

      Aber wenn ich so an meine Kindheit zurück denke und an die Filme die ich seitdem immer wieder jedes Jahr gucke und somit zu meinen Lieblingen zähle, dann habe ich 1 Film im Kopf den ich schon zu meinen absoluten Lieblingsfilm zählen würde.

      Ob er auch zu den "Besten Filmen aller Zeiten" zählt müssen andere urteilen.

      Mein "Bester Film aller Zeiten" ist:

      ORCA - Der Killerwal

      Ein großartiger und stark unterschätzter Film von Dino de Laurentis und mit den fantastischen Sounds und Musikelementen von Ennio Morricone.

      Ein Film über den Fischer Noland der ein Orca Männchen fangen will um seine Schulden, die er in den US Staaten gemacht hatte, zu tilgen (Orca für ein Seaquarium verkaufen) und dabei ein schrecklicher Unfall passiert das einen erbarmungslosen Kampf zwischen Mensch und Tier auslöst.

      Die Botschaft des Filmes ist so klar aber auch so grausam zugleich.
      Das Tier wird sich fürchterlich an die Menschen rächen, wenn ihnen Unheil angetan wird.

      Er wird leider als ein B-Movie (Trash) abgestempelt was ich persönlich falsch finde.
      Hoffe das dieser Film mal auf Bluray erscheint in Deutschland.
      Egal wohin die Reise einem führt, das Ende ist viel weiter weg als jedes Ziel was man setzt im Leben!