Claudia Evelyn Schulze Mord mit kalter Schnauze

  • Claudia Evelyn Schulze Mord mit kalter Schnauze

    Amazon selbst

    2019



    Nachdem ich von „Mord auf dem Alptraumschiff“ so beigeistert war und es so lustig fand, war ich natürlich auf Band 3 „Mord mit kalter Schnauze“ gespannt.

    Fee erzählt vom Buch:

    Es geschehen einige mysteriöse Unfälle mit Autos, die sich von selbst in Bewegung setzen. Dabei stirbt der Chef einer Firma, für den Janin und Jills Firma die Werbung machen hätte sollen. Jill ist sowieso mehr mit ihrer Hochzeit beschäftigt und Bob verliebt sich in Coco.



    Fee`s Meinung:

    Das Cover
    Das Cover ist sehr hübsch. Warum aber eine Frau auf dem Boden liegt, weiß ich nicht so genau.Das ist wahrscheinlich bei jedem Buchcover DER Running Gag. Mir gefallen der "weiche" Einband und das "weiße" Papier. Die meisten Bücher sind ja aus so seltsamem Papier und auch wenn sie neu sind, sehen sie schon gleich uralt aus und nach ein paar Monaten sehen sie nicht mehr aus, als wären sie dieses Jahr rausgekommen.

    Schreibstil:
    Der Einstieg ist so gut gelungen, dass ich gleich mit dem Buch warm wurde.


    Charaktere:
    Ich hab ein Wiedersehen mit einigen Lieblingsfiguren gefeiert. Wobei Jill extrem kurz kam, dafür gab es dann wieder andere, neue Darsteller. Ich fand die Personen ziemlich gut beschrieben und so konnte ich sie mir auch gut vorstellen. Ich freute mich vor allem, dass ich wieder von Bob gelesen habe. Trotzdem muss ich sagen, dass mir einige Charaktere vom Buch zuvor gefehlt haben.


    Spannung und Humor:

    In diesem Buch fehlen mir die humorvollen Stellen. Es gab zwar einige, vor allem als Janin das Rosenbeet umgepflügt hat und Lars dann später noch einen Kommentar dazu abgibt, aber es war mir insgesamt zu wenig Humor. Zu wenig Stephanie Plum-Witz. Dafür gab es mehr Spannung und ich war erstaunt, wie sich das am Ende aufgeklärt hat. Allerdings war es keineswegs langweilig und ich hatte es schnell ausgelesen.


    Mein – Lesezeichenfees – Fazit:
    Ich kann dieses Buch mit knappen 5 Sternen empfehlen. Dadurch, dass weniger Humor drin vorkam, war es dafür umso spannender mit einem eher überraschenden Ende. Außerdem gab es mit Bob einen tollen Lieblingscharakter von mir und seine Hundefreundin war auch nicht ohne.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    113 mal gelesen