Alex Wagner Arsen und Spitzenhöschen Penny Küfer ermittelt

  • Alex Wagner Arsen und Spitzenhöschen Penny Küfer ermittelt Ebook, 2020

    Sehr spannend, wieder ein kleiner Täterkreis und ich ahnte schon etwas. Mit weniger Humor als sonst.

    Penny umschwärmt und vergiftet

    Fee erzählt vom Krimi:
    Penny Küfer ermittelt in ihrem vierten Fall. Sie hat ihre Detektivausbildung abgeschlossen und ein eigenes Büro. Da sie bei den ersten Fällen gut verdient hat, kann sie es sich leisten, auch ein Weilchen ohne Tätigkeit zu sein. Da kommt ein Fall rein, durch Vermittlung von ihrer Mutter. Sie nimmt ihn trotzdem an. Die eine Tochter kam uns Leben und die Mutter möchte nicht so damit abschließen, sie glaubt einfach nicht an Selbstmord. Penny wohnt dort, als sie ein vergiftetes Tortenstück in ihrem Zimmer vorfindet. Sie isst ein Teil davon, und da sie merkt, dass das Stück vergiftet ist, geht sie sehr schnell ins Krankenhaus. Jetzt ist sie sicher, dass es kein Selbstmord war.

    Bei den Büchern sind alle Fälle in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

    Fee`s Meinung:
    Dieser Fall ist viel „ruhiger“ wie die anderen Fälle. Auch hier ist es wie in einem geschlossenen Raum, ein kleiner überschaubarer Täterkreis, wobei da eine Person im Internet ist, die doch eine Rolle spielt. ;) Auch bei diesem Ebook ist der Krimi spannend. Allerdings ahnte ich schon bald, wer „der Mörder“ ist und warum. Es war hier – für mich – eher durchsichtig und nicht verwirrend genug.

    Die Charaktere sind wirklich super toll ausgemalt und so klasse beschrieben, dass ich mir alle gut vorstellen konnte. Penny mag ich natürlich total und auch hier gibt es jemand, mit dem sie eine Affäre haben könnte. Mir gefiel aber der Polizist von Band 1 am besten und hoffe immer noch auf ein Wiedersehen. Es gab auch hier eine negative Rolle, die sehr gut beschrieben war. Nein ich verrate nicht, ob er der Mörder ist oder nicht. ;)

    Leider war das Buch nicht so humorvoll wie sonst. Es ist – leider – deutlich schlechter als die anderen drei Bücher der Reihe (Mord im Okzident-Express, Tod einer Schnüfflerin und 20.000 Morde unter dem Meer), aber besser als die edle Kunst des Mordens. Ein Buch außerhalb der Serie. Wow, schon der vierte Band der Serie und ich kenn’ alle. Was mich megafreut und natürlich bin ich schon gespannt auf den fünften Band.

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die roten Haare sind ihr Markenzeichen und gefallen mir super. Dazu noch der Titel Arsen und Spitzenhöschen, finde ich klasse gewählt. Der Titel frei nach Arsen und Spitzenhäubchen dem Film, der 1944 erschien (1941 gedreht). Soweit ich weiß, wurde bei Agatha Christie auch in 41 von 66 Krimis mit Gift getötet. Natürlich auch mit Arsen. Das Cover bekommt eine 1 von mir.

    Der Schreibstil ist sehr gut. Ich bin immer fix in der Geschichte und kann mir alles gut vorstellen. Es scheint auch sehr plausibel zu sein.

    Mein (Lesezeichenfees) Fazit:
    Wer Agatha-Christie mag, wird die Reihe um Penny Küfer lieben. Auch wenn ich diesen Fall nicht ganz so spannend und humorvoll fand, wie die anderen Bücher, der Serie, trotzdem sehr unterhaltsam und spannend, so dass das Ebook sehr schnell ausgelesen war.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    90 mal gelesen