Bohnen-Filet-Pfanne

  • Rezept 33

    Bohnen-Filet-Pfanne :koch:

    Beilage: Salzkartoffel oder Röstkartoffeln

    Zutaten für 4 Personen:
    750 g grüne Bohnen
    3 Stiele Bohnenkraut, oder ½ Teel. getrocknetes Bohnenkraut
    Salz, Pfeffer
    500 g Schweinefilet oder Hähnchenbrustfleisch
    1 Eßl. Öl
    2 mittelgroße Tomaten
    2 mittelgoße Zwiebeln

    Soße:
    1 Eßl. Margarine
    1 Eßl. Mehl
    ¼ l Milch
    1 Eigelb

    Bohnen putzen, in Stücke schneiden, und waschen. Mit dem Bohnenkraut in kochendem Salzwasser ca. 15 Min. garen. Abgießen

    Die Tomaten oben einschneiden, mit kochendem Wasser übergießen und häuten. Evtl. entkernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.

    1 Eßl Margarine erhitzen. Mehl darin unter Rühren anschwitzen. Die Milch einrühren, aufkochen und ca. 5 Min. köcheln lassen, und würzen.
    Eigelb und etwas heiße Soße in einer Tasse verrühren und die Soße damit legieren. Danach nicht mehr kochen lassen.

    Filets in etwa 2 cm große Würfel schneiden. In heißem Öl ca. 5- 7 Min. anbraten. Würzen und warm stellen.

    Zwiebeln schälen, klein schneiden und im Bratfett anschwitzen. Bohnen und Tomatenwürfel dazugeben und mit erhitzen. Würzen nach Geschmack.
    Das Fleisch zum Gemüse geben und mit der Soße und Röstkartoffel anrichten.
    Bilder
    • Bohnen-Filet-Pfanne 1.JPG

      214,24 kB, 1.024×576, 58 mal angesehen
    • Bohnen-Filet-Pfanne 2.JPG

      233,55 kB, 1.024×576, 50 mal angesehen
    • Bohnen-Filet-Pfanne 3.JPG

      185,97 kB, 1.024×576, 53 mal angesehen

    3.155 mal gelesen

Kommentare 1

  • lesezeichenfee -

    Das klingt auch lecker. Und ich mag Menschen, die Bohnenkraut benutzen. Hier kann man nur Bohnen kaufen, aber kein Bohnenkraut und bei meinem Papa wuchs das immer wild im Garten. Jeder hat sich drüber geärgert, außer mir. Ich hab das so geliebt und nun muss ich es im Internet kaufen.... Also falls du mal Bohnenkraut anbieten möchtest, so in einem Jahr, dann würde ich zuschlagen. Leider hab ich erst vor kurzem einen großen Sack gekauft. Aber das "EIGENE" schmeckt doch viiiiiiiiiiiiiiel besser. :)