Lorraine Fouchet Ein Tag für immer - Was eher leicht-dramatisches für zwischendurch

  • Lorraine Fouchet Ein Tag für immer

    2017, Bastei Lübbe



    Fee zum Buchinhalt:

    In Paris gibt es einen seltsamen Unfall, an dem mehrere Personen involviert sind. Zwei kommen ins Krankenhaus, wovon einer zunächst verschwindet und am nächsten Morgen tot in seinem Bett aufgefunden wird. Seine Tochter Eva ist sehr traurig, weil sie sich am Morgen zuvor sehr mit ihrem Vater Alexis gestritten hat und möchte die Schuldigen verklagen.



    Fee zum Roman:



    Der Roman wurde 2004 in Paris unter dem Titel: Le bateau de matins veröffentlicht. In Deutschland kam er 2006 mit dem Titel „Eines Abends in Paris“ heraus und wurde nun, in überarbeiteter Form 2017, mit neuem Titelnoch mal von Bastei Lübbe verlegt.



    Selten hab ich solch einen dramatischen Roman mit Liebesgeschichte gelesen. Diese Verwicklungen und bis alles aufgeklärt war, fand ich so spannend, sehr liebevoll und wirklich genial erzählt. Genau so stelle ich mir einen Roman vor. Die Charaktere konnte ich mir genauso bildlich vorstellen wie die Landschaft. Ich hab mit allen gelitten und fand es schön, sie alle bis zum Happy End begleiten zu dürfen. Es war so einfach, aber dennoch gut geschrieben.



    Mein – Lesezeichenfees – Fazit:

    In diesem Buch stimmte einfach alles. Vier Geschichten wurden liebevoll zu einer Geschichte verflochten. Die Charaktere und Landschaftsbeschreibungen werfen mein Kopfkino an. Der Roman ist wirklich genial und hat mir sehr gut gefallen. Ein wunderschönes Buch, das einen ein verregnetes Wochenende vergessen lässt. Hier vergebe ich gerne 5 Sterne.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    101 mal gelesen