Fee empfiehlt: Gilles Legardinier Monsieur Blake und der Zauber der Liebe - Ein modernes Märchen

  • [font='&quot']Gilles Legardinier Monsieur Blake und der Zauber der Liebe
    Goldmann 2014



    Modernes Märchen


    Fee zum Buchinhalt:
    Andrew Blake hat seine Frau verloren. Er ist 66 Jahre alt und ist nicht arm, aber unglücklich. Daher nimmt er eine Arbeit in Frankreich an, obwohl er das nicht müsste, weil er genügend Geld hat.



    Fees Meinung:



    Das Cover ist zwar nett, gefällt mir für dieses Buch aber nicht wirklich gut.


    Die Charaktere
    Andrew Blake ist die Hauptperson. Ein netter Mensch, der aber nicht glücklich ist. Seine Frau ist tot und seine erwachsene Tochter ist nicht wirklich begeistert von ihm.

    Die Anderen sind

    Madame Beauvillier, stolz, aber hoffnungslos verarmt, kann sich eigentlich weder Haus noch Dienstpersonal leisten.

    Manon, das nette Hausmädchen.

    Der Verwalter Philippe, er lebt mit seinem Hund, in einem kleinen Haus auf dem Anwesen. Es gibt da sehr schöne Szenen mit dem Verwalter und Andrew.

    Die Köchin Odile, die sehr eigensinnig ist und ihren Kater Mephisto so sehr liebt, dass sie ihn ständig mit dem Besten vom Besten bekocht.

    Richard Ward ist der Freund Andrews, der ihm diese Stelle besorgt hat.

    Dazu gibt es noch ein paar weitere Charaktere.

    Die Charaktere sind sehr liebenswert, bis auf eine Person.



    Die Geschichte

    ist nicht wirklich immer plausibel, aber sie ist auch eher ein modernes Märchen. Es wurde mir nie langweilig, beim Lesen des Buches, auch wenn ich schon sehr vieles geahnt habe. Aber das ganze war so liebevoll beschrieben und es gab so schöne Liebesgeschichten, dass ich total begeistert von dem Buch bin.



    Es gab auch einige sehr humorvolle und auch herzzerreißende Szenen.


    Alles fand ein gutes Ende, eben wie im Märchen. Zwar nicht wirklich plausibel aber wunderschön. Und da ich kein anderes Buch des Autors kenne, hab ich jetzt auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Das Buch war lange Zeit ein Behalti.


    Mein – Lesezeichenfees – Fazit:


    Wer sich auf ein „modernes Märchen“ einlassen kann und den „federleichten“ Stil, hat ein schönes Sommervergnügen beim Lesen dieser Geschichte. Sehr empfehlenswert und vergnüglich.[/font]
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    41 mal gelesen