Fee empfiehlt: Housam Harnade sich prügeln - Prügeln lohnt sich nicht -

  • Houssam Harnade sich prügeln

    18 Geschichten aus dem Leben Books on Demand 2018

    Fee`s Meinung und Buchinhalt:

    Das Buch hat ganz tolle ausdrucksstarke Bilder, die wunderbar zu den Prügeltechniken passen, die im Buch beschrieben werden. So werde ich darüber aufgeklärt, wie ich mich verhalten könnte, damit es gar nicht erst zum Prügeln kommt.

    Dazu gibt es 18 Geschichten, wo jeder – auch der Autor – seine Geschichte erzählt. Nicht jeder hat geschlagen, die meisten haben es allerdings bereut. Am besten gefällt mir die erste Geschichte, sie ist so außergewöhnlich krass, spannend, dass sie schon wieder lustig ist. Obwohl da wohl jeder Angst gehabt hätte. Aber nach der Anspannung ist sie so, dass ich zur Entspannung darüber lachen kann. Wenn einem jemand so durch die Scheiben der Bahn hinterher stiert, das kann einem wahrlich Alpträume bereiten.

    Ich kann verstehen, wenn viele nicht helfen wollen, aber nur zusehen ist keine Lösung. Auf jeden Fall sollte man eine Deeskalierung suchen und als Außenstehender die Polizei anrufen. Und wenn man helfen kann und es einige Leute gibt, die so aussehen, als könnten sie den Schlägern Angst machen, sollte man es probieren.

    Die beeindruckendsten Geschichten waren für mich die von Steffi und Filip. Die Leute, die Mücke fertig gemacht haben, die sollten inHundescheiße gewälzt werden, damit die weiße Kleidung so kaputt ist, dass sie nicht mehr reparierbar ist. Ich fand das so was von unverschämt.

    Die Geschichten machten mich traurig, entsetzt, fassungslos und manchmal echt wütend.

    Die meisten Geschichten spielten in Berlin, was mich jetzt nicht wirklich wundert. In einer Großstadt mit Brennpunkten geht es sicher schlimmer zu, wie auf dem platten Land.

    Ich finde, die Geschichten sind sehr gut ge- und beschrieben. Nun hoffe ich, dass es weniger Prügeleien gibt und dass die Geschichten den Lesern helfen, dass durch Deeskalation solche schlimmen Geschichten vermieten werden. Es zeigt allerdings auch, dass die Täter und Opfer psychologisch betreut werden sollten. Zumindest sollten sie mit anderen Menschen darüber reden können.

    Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Es passt und ist total stimmig mit dem Inhalt.

    Die Bilder fand ich sehr passend und gerade weil sie schwarz-weiß sind, sind sie total ausdrucksstark. Wirklich super (!!!) gemalt. Eine tolle Ergänzung zu diesem Buch.

    Mein (Lesezeichenfees) Fazit:

    Ich finde es gut, dass diese Geschichten aufgeschrieben wurden. Das Buch samt Skizzen und Prügeltechniken ist rundum gelungen. Daher kann ich das Buch mit 5 Sternen empfehlen.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    32 mal gelesen