Fee empfiehlt: Daniela Katzenberger Sei schlau, stell dich dumm Hörbuch Lübbe Audio 2011 – Vom Aschenputtel zur Medienqueen -

  • Daniela Katzenberger Sei schlau, stell dich dumm Hörbuch Lübbe Audio 2011 – Vom Aschenputtel zur Medienqueen -



    Fee`s Meinung und zum Inhalt:



    Also ich bin jetzt kein Fan von Daniela Katzenberger, aber da ich mir vor langem mal das Hörbuch ertauscht habe, dachte ich, so langsam sollte ich mir das mal anhören. So eine Biografie „in jungen Jahren schon“, das muss ja interessant sein. So viele Fans und so ein Bestseller kann ja nicht irren. ;)



    Meine Befürchtung, dass das Buch langweilig wäre, hat sich nicht bewahrheitet. Ok, ich glaube auch nicht, dass die Katze das Buch selber geschrieben hat, sicher hat sie einen tollen Ghostwriter, aber ob Horst Lichter, Boris Becker, Thomas Gottschalk und Co ihre Biografie selber geschrieben haben, bezweifle ich auch. Und immerhin scheint sie das ja bei einer Pressekonferenz zugegeben zu haben. Das macht sie natürlich sympathisch und klingt gleich wieder ehrlich.



    Erst mal zu „Katze`s“ Stimme im Hörbuch. Sie ist gewöhnungsbedürftig und das Pfälzerisch das schlägt auch so richtig durch. Nach einiger Zeit finde ich die Stimme sympathisch. Ich bin ja schon weiter und weiß, dass sie verheiratet ist und ein Kind (bisher?) hat. Oder sind es schon 2?



    Ich finde, das Cover des Hörbuchs passt auch wunderbar zu ihr. Und wäre sie dumm, dann hätte sie kein so interessantes Hörbuch zusammen gebastelt. Sicher, sie war es nicht alleine. Dann sag ich halt, dass sie ein gutes Händchen für die Leute hat, die ihr so helfen und sie beraten. :)



    Jedenfalls ist es erstaunlich, dass sie bei so einer Kindheit (sie verharmlost das, aber sie hat auch wohl ihren Frieden damit gefunden) so bekannt geworden ist. Sie hat sich durchgebissen. Die Kapitel waren kurz und es war kurzweilig. Ich habe mich nicht gelangweilt, das ist das wichtigste.



    Und ich kann mir so richtig vorstellen, wie die Nation gelästert hat und die Fans gejubelt haben.



    Bei dem Hörbuch kommt sie so richtig sympathisch rüber und selbst wenn sie keine dicken Bücher gelesen hat, hat sie schon einige Lebenserfahrung gesammelt.



    Natürlich gibt es auch einige Sprüche, im letzten Kapitel, die „original“ von ihr sind. Ich finde, sie ist ein niedliches und sympathisches Oggersheimer Kätzchen. Und wenn ich schon wählen müsste, zwischen einem Politiker, der in ihrer Nähe gewohnt hat und ihr, dann würde ich sie wählen.



    Vor allem erzählt sie auch von ein paar „Peinlichkeiten“, die sie aber auch wieder sympathisch machen, wie zum Beispiel, als ihre Mama und ihr Papa (letzteres fand ich merkwürdig, da sie ja nur mit ihrer Mama und Geschwistern aufgewachsen ist, aber egal, ich kenn die „Katze“ ja nicht wirklich) aus dem Auto ausstiegen und sie alleine ließen. ;) Das kommt davon, wenn man in zu vielen Promikutschen mitfährt und einem jemand die Tür aufmacht. Sorry, aber ich fand das wirklich total witzig. Einzige Szenen fand ich so witzig, dass ich laut lachen musste.

    Sie gibt wenigstens ehrlich ihren Kosmetikkonsum und ihre Schönheitsop(s) zu. Wer macht das schon? Vom Aschenputtel zur Medienprinzessin. Allerdings ist sie sehr hübsch und hoffe, dass sie nie mehr eine Schönheitsop machen lässt. Altere lieber in Würde, als mit einem gestrafften Gesicht, das keine Mimik mehr zu lässt. Das nimmt sehr viel von der Sympathie die man für die jeweiligen Menschen hat. Finde ich.



    Lustig fand ich auch, als sie zugibt, dass sie nicht immer in ihrem Kaffee auf Mallorca ist. Eigentlich ja fast nie, allerdings wohnt sie ja auch im Schwarzwald. (Hab ich gelesen) Aber liebe Katze, was erwartest du denn? Deine Fans sind sicher nicht wirklich die klügsten. Aber wenn sie deine Fans sind, machen sie wenigstens nichts kaputt!!!



    Fees Fazit:

    Ich wusste vorher dass es eine leichte Unterhaltungsliteratur ist. Ichhabe mich sehr gut amüsiert und manchmal auch gelacht. Daniela Katzenberger kommt sehr sympathisch, authentisch, humorvoll, frech, keck, rüber. Ich will nicht sagen klug, aber dumm ist sie sicher nicht! Sie scheint eine ganz Liebe zu sein. Also wenn man sie mal treffen würde, wäre das sicher ganz interessant und sicher wäre man erstaunt, was sich dahinter verbirgt. Oh ja, jetzt muss ich auch noch Sterne vergeben. ;) Das fällt mir schwer! Aber 4 Sterne ist diese Unterhaltung alle mal wert.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    72 mal gelesen