Fee empfiehlt: Liebe für Anfänger von Janet Evanovich

  • Janet Evanovich Liebe für Anfänger
    Goldmann 2004

    Fee erzählt vom Buch

    Billie Pierce kann nicht wirklich reiten, will aber einen Sport mit Pferd ausüben. Nick ist amüsiert und findet sie toll, aber er möchte gerne sofort wieder Abstand, denn es ist klar, dass sie sein Leben in ein Chaos stürzt. Doch er hat selbst genug Probleme, seine Exfreundin ist wieder da und dann noch der Verwandte, der alles in die Luft sprengen möchte. Zu allem Überfluss erscheint noch Deedee, die einen Wrestler heiraten möchte.

    Fees Meinung

    Also erst mal, ich liebe den Schreibstil von Janet Evanovich und auch wenn sie ein Buch schreibt, das nicht so klasse ist, werde ich weiterhin alle Bücher von ihr verschlingen, die ich so finde und vor die Füße fliegen. Stephanie Plum hab ich mehrfach gelesen und auch die Serie um Jamie Swift und Max Holt von daher war ich jetzt total überrascht, dass dies der erste Band der Swift-Holt-Serie sein soll…. Deedee hat mich nun eher an Lula erinnert, die Kollegin von Stephanie. Natürlich ist dass dann auch mein Lieblingscharakter.

    Also ich mag den Roman, allerdings ist er einer, der am wenigsten gelungenen Romane von Janet Evanovich. Er ist zwar spannend und kurzweilig, mit Kriminalfall und Liebesgeschichte. Teilweise auch nicht vorhersehbar. Wobei wer Janet Evanovichs Serien kennt, der durchschaut auch schnell, was hier läuft. Allerdings passiert so viel, dass es nie langweilig ist.

    Die Charaktere sind gewohnt skurril, und passen zu Janet Evanovich, allerdings ist dieser Roman bei weitem nicht so komisch, wie Stephanie Plum. Diese Geschichte ist dann eher tragisch und spannend. Und natürlich weit von jeder Realität entfernt. Allerdings durch die skurrilen Gestalten wird es nie langweilig.
    Ja, die Liebesgeschichte ist hier irgendwie eher eine Freundschaft. Und die Idee der Doppelhochzeit einfach nur bescheuert. Warum Nick nur von seiner Ex-Freundin begehrt wird, wo er doch so ein Frauenschwarm ist, verstehe ich nicht. Und auch nicht, dass sie sich zufällig in der Stadt treffen, wo sie dann auch noch einen Unfall haben.

    Ach ja, das Cover. Die meisten Cover der Evanovich Romane finde ich langweilig und nicht passend, aber das möchte ich der Autorin nicht anlasten.


    Fees Fazit

    Leider hab ich einfach zu viele Bücher von Janet Evanovich gelesen, um hier 5 Sterne vergeben zu können. Aber 3 Sterne sind es allemal. Trotzdem hab ich das Buch gerne gelesen, wie üblich fand ich es zu kurz und schade, dass es aus war.

    Nicht nachdenken, einfach sich fallenlassen und lesen. Dann hat man Spaß an diesem Buch. Und falls es einem nicht gefällt: Die Stephanie Plum Serie ist so toll, dass man die unbedingt lesen sollte. Auch die Swift-Holt Serie ist super, wenn man mal von diesem Band absieht. Jedenfalls kenne ich viel schlechtere Bücher, die ich gelesen habe und bereue keine Minute, die ich für dieses Buch investiert habe.

    PS: Auch hier gibt es ein Upgrate von 1 Stern für die etwas ältere Bewertung, da ich dieses Jahr einfach zu viel "Schrott" gelesen habe.
    Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. // Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können. Mark Twain

    72 mal gelesen